Kunde
Transas Marine International, Göteborg/Schweden

Projekt
Upgrade, Design und Integration des Sichtsystems (4 Meter x 12,6 Meter Leinwand) sowie Integration der kamerabasierten domeprojection.com Autokalibration für Sikkerhetssenteret in Rörvik/Norwegen.

Transas Marine International in Göteburg beauftragte uns mit dem Design für die Erweiterung des Sichtsystems für einen Navigationssimulator in Rörvik bei ihrem norwegischen Endkunden Sikkerhetssenteret (Sicherheitszentrum Rörvik AS). Der neue von Transas bereitgestellte Simulator soll mit den anderen acht kleineren Simulatoren in ein neues 940 m² großes Gebäude umziehen und den Hauptsimulator ersetzen, um Mannschaften von Fischereifahrzeugen zu schulen. Diese Fortbildung ist unter anderem erforderlich, um eine genauere und vor allem nähere Navigation an Objekten im Wasser, wie z. B. Fischen in Aufzuchtbecken, zu erlauben.
Wir wählten für die Simulation eine sphärische Leinwand, damit die Projektion möglichst nahe der Bordwand verlaufen kann. Detailierte Design-Renderings wurden dem Kunden zur Verfügung gestellt, um die Vorteile unserer Lösung zu illustrieren.
Unsere Aufgabe war, die Leinwand (4 Meter hoch und 12,6 Meter im Durchmesser) zu liefern und zu installieren, das Projektionssystem zu entwerfen und zu integrieren sowie die domeprojection.com kamerabasierte Autokalibrierung zu implementieren.

Über Transas Marine International
Transas Marine International ist eingebunden in die international operierende Transas-Gruppe, einem weltweit führenden Entwickler und Anbieter von maritimen Soft- und Hardwarelösungen für die Schifffahrt und Hersteller von professionellen Trainingsumgebungen für Fachpersonal der Seefahrt. Mit 5.500 Simulationssystemen, installiert in über 950 Trainings- und Simulationszentren in 91 Ländern, hält die Gruppe 45% des internationalen Marktes für kommerzielle Seeschifffahrt und ist damit Marktführer.
Die Simulatoren bedienen verschiedenste Trainingsstufen, vom Grundlagentraining über den Standardbetrieb und das Wache halten, bis hin zum fortgeschrittenen Betrieb, Troubleshooting und Ressourcenverwaltung.
Die Simulatoren werden in Übereinstimmung mit den internationalen Sicherheitsanforderungen für die Schifffahrt (STCW, IMO-Modell – Kurse und rechtliche Normen) hergestellt und sind von den führenden Klassifikationsgesellschaften zertifiziert.

Über Sikkerhetssenteret Rørvik
Im Jahr 1994 gegründet, ist Sikkerhetssenteret heute bekannt als akademisches Kompetenzzentrum für die Ausbildung von Seeleuten. Die Anstrengungen sind hoch, um bestens qualifizierte Ausbilder für Kurse mit hoher Qualität zu garantieren.
Das Personal setzt sich zusammen aus Seeleuten, Ingenieuren, Funkern, Personal mit militärischem und Fischerei-Hintergrund, Krankenpflegern und Feuerwehrleuten. Zusätzlich kooperiert Sikkerhetssenteret Rørvik mit kompetenten Spezialisten der Ölindustrie: Tauchern, Sanitätern und Gesundheitsfachkräften sowie Experten der Schiffsindustrie.