Überspringen zu Hauptinhalt

Kunde
ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck für die Bundeswehr, Idar-Oberstein.

Projekt
Zwei Kuppelprojektionssysteme für den Joint Fire Support Team (JFST) Training Simulator, bestehend aus zwei 5m Kuppeln (HFOV 220°, VFOV  -30° / +90°), jedes System ausgestattet mit 7-Kanal Sichtsystem und domeprojection.com Autokalibration, für den Endnutzer Bundeswehr.

Download ESG JFST VDS Project Flyer.pdf

Der Joint Fire Support Team (JFST) Training Simulator ist ein von ESG für den Kunden Bundeswehr entwickeltes Produkt, für das project: syntropy das komplette Sichtsystem geliefert hat. Zwei JFST Action Trainer wurden jeweils mit einer 5m breiten Kuppelprojektionsleinwand, 7 WUXGA Projektoren und der domeprojection.com Autokalibration ausgerüstet. Der JFST Training Simulator wird vom Ausbildungsbereich Ausbildungsbereich Streitkräftegemeinsame Taktische Feuerunterstützung/ Indirektes Feuer (AusbBer STF/ IndirF) in Idar-Oberstein genutzt.

Der Joint Fire Support Team (JFST) Training Simulator

Der Ausbildungsbereich Streitkräftegemeinsame Taktische Feuerunterstützung/Indirektes Feuer (AusbBer STF/IndirF) in Idar-Oberstein ist die zentrale Ausbildungsstätte für indirektes Feuer im Heer. STF/IndirF betreibt am Standort einen Joint Fire Support Team (JFST) Training Simulator, mit dem verschiedene Aufgaben der JFST und FAC im auf- und abgesessenen Einsatz gelehrt und vertieft werden.
Ein JFST besteht aus einem Boden-Boden-Trupp sowie einem Luft-Boden-Trupp, auch Fliegerleittrupp genannt. Beide Trupps verfügen über jeweils einen FENNEK. Die Ausstattung der Fahrzeuge ist dabei unterschiedlich, da die Trupps verschiedene Aufgaben wahrnehmen. Der Boden-Boden-Trupp lenkt das Feuer der boden- und seegestützten indirekten Wirkmittel. Der Luft-Boden-Trupp lenkt das Feuer von Starrflüglern im Rahmen des Close Air Support (CAS) sowie den Einsatz von Kampfhubschraubern im Verfahren Close Combat Attack (CCA) und Rotary Wing Close Air Support (RW-CAS).
Die Anlage besteht aus einem Verfahrenstrainer als Hörsaallösung und einem Handlungstrainer mit zwei Fahrzeugnachbauten, für den wir zwei schlüsselfertige Sichtsysteme im Auftrag der ESG geliefert haben. Der JFST ist das verbindende Element zwischen Bodenkampftruppen und Feuerunterstützung aus der Luft sowie von Land und von See. Im Handlungstrainer trainieren auf- und abgesessene Teams miteinander. In der Pilotenstation können Flugzeuge per Hand geflogen und Luftnahunterstützung kann geplant und automatisch ausgeführt werden. In der simulierten Kampfzone können Fahrzeuge durch virtuelles Terrain gefahren und Ziele mittels realistischer Gerätenachbauten erfasst werden.
Mittels Helmet Mounted Displays erfährt der Trainerende eine immersive Simulation mittels 360° Panoramablick. In abgesessenen Operationen trainieren die Luft-Boden-Trupps mit JTAC (Joint Terminal Attack Controller) und Boden-Boden-Trupp mit Helmet Mounted Displays im 220° Dome. Im Verfahrenstrainer trainieren die Trupps alle Situationen am Computer mit Simulationen des gesamten verfügbaren Equipments. Im Handlungstrainer und im Prozesstrainer kommt die Simulationssoftware Virtual Battlespace 3 mit Erweiterungsmodulen zum Einsatz. In zwei JFSTs mit zwei Fahrzeugen können alle joint tactical fire support Prozeduren geprobt werden.
Das Kommando- und Evalutionszentrum ist für Vorbereitung, Kreation und Durchführung der Übungen verantwortlich und verfügt über interaktive Kontrolle aller Simulationsevents für den Handlungs- und Verfahrenstrainer. Briefing-/Debriefingstationen ermöglichen schließlich umfangreiche Vorbereitung sowie ein Follow-up der indivduellen Übungen und Missionen.

Über die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH
ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH entwickelt, integriert und betreibt elektronische- und IT-Systeme für das Militär, Behörden und Unternehmen.